Verein

Im Jahr 1911 wurde der Heimatverein Bergen und Umgebung e.V. von einigen engagierten Berger Bürgern unter Mitwirkung von Präzeptor Friedrich Römstedt gegründet. Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Heimatkunde, des heimatlichen Brauchtums, der plattdeutschen Sprache, Belebung der Heimatliebe und die Förderung des Heimatmuseums.

Mühle mit Teich in alter Größe

Die Gründungsmitglieder erwarben eine alte Hofstelle am Friedensplatz und richteten dort ein Heimatmuseum ein, in welchem die umfangreiche Sammlung hiesigen bäuerlichen Kulturgutes und frühgeschichtlicher Grabungsfunde Friedrich Römstedts ausgestellt wurden. Lange Zeit unterstand das Museum dem Heimatverein, musste aber aus Kostengründen 1966 an einen „Zweckverband Heimatmuseum Bergen“ übergeben werden und ging 1976 in den Besitz der Stadt Bergen über.

Zur Unterstützung der Stadtverwaltung wurde ein Kuratorium gebildet, in dem auch 3 Vorstandsmitglieder des Heimatvereins vertreten sind. Näheres über die Geschichte des Heimatvereins erfahren Sie unter "Historisches".

In den Sommermonaten versehen einige Vereinsmitglieder einen ehrenamtlichen Museumsdienst im Römstedthaus. Auf Wunsch führen wir auch Stadtführungen durch.

Der Heimatverein lädt regelmäßig zu Veranstaltungen ein, darunter Lesungen, Vorträge, das traditionelle Grünkohlessen oder die Weihnachtsfeier. Wir bieten unseren Mitgliedern in jedem Jahr auch gemeinsame Fahrten an, darunter eine überregionale Tagestour sowie eine Halbtagesfahrt innerhalb des Landkreises Celle oder zu Zielen in den benachbarten Landkreisen.